weitere Filme

Abenteuer Großstadtwald – Naturoase Eilenriede

Ein Film von Jan Peter Gehrckens
Gefördert mit Mitteln der nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen.
05-05-2009 / 18:15-18:45 Uhr auf NDR3
 

Verwirrend, fantastisch, vielfältig, das ist Hannovers Stadtwald Eilenriede. Mit 650 Hektar ist sie doppelt so groß wie der New Yorker Central Park und bietet Geschichten, Märchen, Abenteuer, Natur direkt vor der Tür. Klaus Kirchhoff kommt jeden Tag um Boule zu trainieren, im Winter benutzt er den Biergarten vor dem Lister Turm als Parcours, im Sommer wirft er in seinem „Baumdom“ die ruhige Kugel. Er sieht die Eilenriede als einen Ort der Kraft. Den findet Schamanin Iris Klinkhammer am sogenannten Rad, dem Rasenlabyrinth mit der Linde, das vor etwa achtzig Jahren hierher verlegt wurde, der Magie und Anziehungskraft scheint der Umzug keinen Abbruch getan zu haben. Hochzeitsfeste werden von vielen Hannoveranern traditionell in der Eilenriede gefeiert, wenn das Brautpaar gemeinsam ein Stück der Eilenriedeerlen zersägt hat, deutet das auf eine ausgesprochen haltbare Ehe hin. Der Wald inmitten der Großstadt ist Heimat für die Menschen, die ihn täglich durchqueren und aufsuchen -6000 sind es im Schnitt immerhin – und Heimstatt für einen, der hier in einer offenen Hütte lebt, einerlei wie warm der Sommer und wie kalt der Winter wird. Die Eilenriede ist die grüne Lunge Hannovers, den Bürgern geschenkt um sie zu nutzen, zu pflegen und zu erweitern. Sie ist ein wichtiges Stück hannoveraner Identität und Lebensart.