weitere Filme

Mit Krone und Kamera – Das Heimkino der Welfen

Ein Film von Ralf Pleger
24-04-2007 / 23:00-23:45 Uhr auf NDR
 

Zu den ersten Filmamateuren gehörten Angehörige der Welfendynastie. Das älteste deutsche Fürstenhaus herrschte nicht nur im Königreich Hannover, sondern fast 200 Jahre lang auch in England. Queen Victoria war eine Welfin. Deren Urenkelin Viktoria Luise, die Tochter des letzten deutschen Kaisers und ihr Mann Ernst August von Hannover begannen vor achtzig Jahren, das Familienleben des deutschen Hochadels ganz zwanglos zu zeigen: Beim Reiten, Schwimmen, Skifahren und Picknicken, beim Haarschneiden und Pferdestriegeln, auf Ausflügen, Festen und bei der Jagd.

Das private Filmarchiv der Welfen kommt jetzt erstmals ins Fernsehen. Es dokumentiert eine spannende Familiengeschichte zwischen privater Idylle und weltpolitischem Geschehen: Krieg, Revolution und Flucht ins österreichische Exil, Leben im Nationalsozialismus und danach. Ernst August und Viktoria Luise, die Protagonisten des Films, haben verwandtschaftliche Bindungen zu fast allen Königshäusern Europas. Sie sind unter anderem die Großeltern von Sophia, der heutigen Königin von Spanien. Sophias Taufe im Jahr 1938 gehört zu den Ereignissen, die, von den Welfen auf Zelluloid festgehalten, nun erstmals öffentlich gezeigt werden.

Der Film begibt sich auf Spurensuche an die Orte der Familiengeschichte und ergänzt mit historischen Bildern und Wochenschaufilmen das private Filmmaterial. Prinz Heinrich von Hannover, der Enkel von Ernst August und Viktoria Luise kommentiert die Familiengeschichte.