weitere Filme

Brasiliens unbekannte Seite – Mit Volkspoeten durch den Nordosten

Im Auftrag des NDR und Arte
11-12-2014 / 21:00-21:45 Uhr auf NDR
 

Mit Chico Pedrosa, dem wohl bekanntesten und wortwitzigsten Volkspoeten Brasiliens, lernen wir das riesige Hinterland, den Sertão im Nordosten, kennen. Trotz seiner Erfahrung ist es aber auch für Chico jedes Mal von neuem eine Reise ins Ungewisse. Sein Ziel ist ein Dichterwettstreit mitten im Sertão bei dem alljährlich die Volkspoeten ihren Besten küren. „Unser“ Volkspoet Chico Pedrosa rechnet sich gute Chancen aus. Aber zunächst muss er unter widrigen Umständen sein Reiseziel erreichen.

Brasilien ist ohne Poesie nicht denkbar. Das Land verfügt über eine große Auswahl von Volksliedern, die starke Emotionen wecken. Ihre Texte handeln von dem Alltag der einfachen Leute: von der Sehnsucht nach einem besseren Leben. Aber auch von den kleinen Geschichten und Anekdoten, die so etwas wie Lebensfreude und Hoffnung vermitteln.

Eine Reise durch das Sertão ist bis heute ein Abenteuer, so etwas wie eine Reise in längst vergangene Zeiten: Unerbittliche Hitze und Trockenheit zeichnen Landschaft, Tiere Menschen. Nicht selten stößt man auf Bauern, die im rissigen Boden nach Wasser stochern. Man begegnet Frauen, die auf einen Bus warten, der nie kommen wird, denn er liegt mit qualmendem Motor irgendwo am Straßenrand. Die Armut im Sertão ist sprichwörtlich.

So beschwerlich das Leben auch ist: Gastfreundschaft wird groß geschrieben, die Türen stehen offen. Man hilft sich gegenseitig, weil man auf einander angewiesen ist.

Fernab der touristischen Metropolen erleben wir einen brasilianischen Alltag, wie ihn nur wenige kennen. Einen Alltag, in dem Cowboys mit bloßer Muskelkraft Stiere bändigen, mit Liebesmotels und Heiligenverehrung, voller Gastfreundschaft, Musik und Poesie. Mit einem alten VW-Bulli, auf Maultierkarren und Pickup führt die Reise mitten hinein in das Herz Brasiliens.

Ein Film von Dirk Manthey