Royalty

Hoheit mit Herz – Königin Silvia wird 60

Ein Film von Rolf Seelmann-Eggebert
21-12-2003 / 22:45-23:30 Uhr auf DasErste
 

In einem sind sich alle Schweden einig: „Aus Deutschland hat es nie einen besseren Import gegeben..“ Die Rede ist von Ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden, geborene Sommerlath. Am 23. Dezember dieses Jahres wird sie 60.

Kindheit und Jugend verbringt sie teils in Deutschland, teils in Brasilien, wo ihre Mutter zu Hause ist. „Die Gründlichkeit verdanke ich Deutschland,“ sagt die Königin, „mein Temperament Brasilien.“ Nach Abitur und Dolmetscherstudium wird sie Chefhostess bei den Olympischen Spielen in München. Dort beginnt die berühmteste Romanze der 70 er Jahre, die 12 Monate lang ein wohl gehütetes Geheimnis bleibt. Bis ein Fotograf den damaligen Kronprinzen Carl Gustaf an einer Tankstelle in Öland ablichtet, an seiner Seite im offenen Porsche Targa eine dunkelhaarige Schönheit – Silvia Sommerlath.

Obgleich bis zur Hochzeit noch drei Jahre vergehen, meint die Weltöffentlichkeit, von einer künftigen Königin unverzüglich Besitz ergreifen zu können. Silvia meistert diese schwierige Übergangszeit mit großem Charme. Der ist ihr auch heute noch eigen, wenn er auch oft auf eine harte Probe gestellt wird. Kaum vergeht eine Woche, ohne dass die yellow press neue Gerüchte streut : „Die Ehe gescheitert“, „Von tödlicher Krankheit gezeichnet“, „Victoria schwanger“ – das sind einige der Lieblingsthemen des Boulevard, die auch dadurch nicht glaubwürdiger werden, dass sie ständig wiederholt werden.

Rolf Seelmann-Eggebert und Tilmann Bünz wollen in ihrem Glückwunsch zum 60. Geburtstag vor allem die Königin selber zu Wort kommen lassen. Außerdem befragen sie Weggefährten. Wichtigstes Thema von Königin Silvia ist heute das Schicksal aus-gebeuteter Kinder in aller Welt. Um ihr Los zu erleichtern, hat sie die World Childhood Foundation gegründet, ein Kinderhilfswerk mit besonderen Schwerpunkten in Brasilien und im Ostseeraum. Auch von ihm wird in der Dokumentation die Rede sein.